Es liegt was in der Luft – Dank Kneipp neue Duftwelten erleben

Werbung

Die Macht der Gerüche fasziniert die Menschen schon seit der Antike. „Der Mensch riecht Riechbares nicht, ohne ein Gefühl des Unangenehmen oder Lustvollen zu empfinden“, schrieb der griechische Philosoph Aristoteles.

Dabei ist Riechen nur ein chemischer Prozess. Jeden Tag atmen wir etwa 25.000 Mal ein und aus. Wenn wir inhalieren, strömen Millionen Duftmoleküle in die Nase. Am oberen Ende der Nasenhöhlen sitzt die Riechschleimhaut. Sie besteht sie aus bis zu zehn Millionen Riechsinneszellen.

Auf der Oberfläche der Riechschleimhaut befinden sich Geruchsempfänger. Wenn sie mit den Duftmolekülen in Kontakt geraten, produzieren die Riechsinneszellen Strom in Form elektrischer Signale. Diese Signale wandern über Nervenfasern weiter zum Riechkolben im Gehirn.

Inzwischen wissen Forscher: Unser Geruchssinn ist wahrhaft einzigartig. Er ist eng verknüpft mit Erinnerungen und Gefühlen. Wortwörtlich.

Wir riechen an einer Blume, schnuppern an einem Nahrungsmittel, atmen Parfüm ein – und denken sofort an eine Person oder ein Erlebnis zurück: Gerüche können Erinnerungen auslösen, sogar stärker als alle anderen Sinne.Meine Kindheit roch nach Gras, Flieder und Lavendel. Oft verbrachte ich meine Ferien bei meinen Großeltern auf dem Lande, Opa mähte mit seiner Sense frisches Gras für die Kaninchen- der Duft nach frisch gemähtem Gras erinnert mich heute immer noch an meinem Opa. Oma hatte einige Kräuter, Fliederbäume und auch Lavendel, neben Rosen und anderen Blumen in ihrem Garten, Oma hatte immer ihren Lavendel getrocknet und in einem Stoffbeutel gelegt und diesen in ihrem Kleiderschrank getan- immer wenn ich den Duft von Lavendel in meiner Nase wahr nehmen erinnere ich mich sehr gerne an meine Oma.

So sehr Düfte uns unbewusst lenken – wir können sie uns auch ganz gezielt zunutze machen, um unser Wohlbefinden zu steigern. Wenn wir nervös und aufgeregt sind, helfen uns zum Beispiel Lavendel . Ihr Aroma beruhigt und mildert nachweislich sogar Schlaflosigkeit.

Als Kneipp VIP konnte ich Kneipp-Duftwelt  testen. Kneipp Duftwelten  sorgen für Stimmung im Zuhause und schaffen eine wohltuende Atmosphäre.

Insgesamt gibt es drei neue Duftwelten von Kneipp:

Sandelholz Patchouli – warm, balsamisch, holzig

Litsea Cubea Limone – zitronig, frisch, spritzig, vitalisierend

Lavendel – bluming-krautig, ausgleichend

 

Kneipp Duftstäbchen Lavendel:

Das Design ist auch hier wieder absolut gelungen, auch mein Lieblingszitat von Sebastian Kneipp findet man auf der Verpackung:

Die Verpackung ließ sich leider etwas schwer öffnen, was ich schade fand

In der Verpackung befand sich ein Duftflakon aus Glas, sieben Duftstäbchen und ein kleiner Holzdeckel.

Alle wichtigen Informationen findet man auch auf der Umverpackung, auch ein Warnhinweis:

Wichtige Hinweise

Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung. Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Inhalt / Behälter der Problemabfallentsorgung zuführen. Enthält Cineol, Dipenten, Pin-2(3)-en. Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

Inhaltsstoffe

Enthält Cineol, Dipenten, Pin-2(3)-en

Die Anwendung ist ganz einfach.  Die Duftintensität kann man  ganz individuell nach seinem Geschmack über die Anzahl der Rattanstäbchen selbst variieren. anfangs hatte ich alle sieben Ratanstäbchen verwendet, aber hier war uns der Lavendelduft zu sehr intensiv, also zwei wieder heraus genommen und mit fünf der Stäbchen wird ein angenehmer Lavendelduft bei uns im kleinen Flur aus dem Glasflakon abgegeben.Mit dem Holzdeckel haben die Duftstäbchen einen guten Halt in dem Flacon.

Der Flakon hat einen Inhalt von 50 ml und im Kneipp Online Shop ist er für 7,99 Euro erhältlich.

Kennt ihr schon die neuen Duftwelten von Kneipp?

Die oben gezeigte Produkte erhielt ich kostenfrei/vergünstigt und bedingungslos . Bitte beachtet, dass es sich allein um meine/unsere Meinung/Erfahrung handelt.Enthält Werbung.

8 Kommentare

  1. Liebe Leane,
    ein sehr schöner Bericht!
    Ich liebe Lavendelduft und habe die Duftstäbchen auch.
    Litsea Cubeba Limone finde ich aber ebenfalls sehr interessant, die kommen beim nächsten Einkauf mit ins Körbchen.
    Herzliche Grüße,
    Annette

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.