Backförmchen von BackFix

Gerne verwöhne ich meine Lieben hier mit meinen Backwerke, mal gelingen sie, mal nicht, aber das ist nicht weiter wild, oder?

Bei Muffins habe ich bisher immer diese Papierförmchen verwendet, leider sind diese meist nicht so stabil.Im Internet habe ich mich mal umgeschaut und fand die Backförmchen von BackFix interessant. Für 9,90 Euro wurden die 20 Backförmchen   hier bestellt und es dauerte nicht lange und sie kamen an. Eine Gebrauchsanweisung zur Pflege lag ebenso dabei.

Die hochwertigen Backförmchen bestehen aus lebensmittelechtem Platin Silikon. Überdurchscnittlich stabil und sie sollen langlebig sein. Sie sind wiederverwendbar, schonen so die Umwelt und selbst spart man Geld. Temperaturbeständig sollen sie von minus 45 Grad bis 230 Grad sein. Nach dem Auspacken der Backförmchen musste ich erst einmal an den Förmchen schnuppern. Völlig überrascht schnupperte ich ein weiteres Mal, und man roch nichts. Vor Gebrauch hatte ich sie aber noch abgewaschen. Bisher war ich immer skeptisch, was Backförmchen aus Silikon betrifft und da wir noch Blaubeeren vorrätig hatten ging es nun ans ausprobieren.

Blaubeeren sind ja sehr aromatisch und schmecken nicht nur pur, sie eignen sich auch zum Kochen und Backen. Außerdem sind sie auch noch Kalorienarm und reich an Vitaminen.

Ein Blaubeeren Muffin Rezept war schnell gefunden:

Zutaten :

  • zwei Tassen Weizenmehl, halbe Tasse Zucker, zwei gestrichene Teelöffel Backpulver, acht Esslöffel geschmolzene Butter, ein Ei, eine dreiviertel Tasse Vollmilch, eine Vanilleschote, anderthalb Tasse Blaubeeren und ein gehäuften Esslöffel Zucker zum bestreuen

Zubereitung :

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Ein Muffinblech mit zwölf Mulden mit Butter oder Margarine fetten oder die Backförmchen in den Mulden stellen. Mehl und Zucker und Backpulver in eine Schüssel gut vermischen. Einen Esslöffel der Mischung über die Blaubeeren geben und vorsichtig vermengen.

Die Vanilleschote mit einem spitzen Messer längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Das Ei in einer zweiten Schüssel mit einem Schneebesen leicht schlagen und anschließend mit der Butter, der Milch und dem ausgekratzen Vanillemark gut verrühren. Die flüssigen Zutaten über die Mehl-Zucker-Mischung geben und alles ( am besten mit einem Kochlöffel mit Loch ) vermischen, bis der Teig gebunden ist. Den Teig dabei nicht zu stark rühren, da die Muffins sonst zu dicht werden. Kleine Mehlklümpchen dürfen sichtbar sein. Zuletzt die Blaubeeren behutsam unter den Teig heben.

Den Teig gleichmäßig auf die zwölf Muffin Förmchen verteilen und mit dem Zucker bestreuen. Im Ofen auf der mittleren Schiene 20 bis 25 Minuten Backen. Die Muffins nach dem backen in der Form und danach auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Fertig!

Leider konnten bei den Muffinförmchen nicht alle Blaubeeren Muffins komplett entnommen werden, was ich zwar nicht so schlimm finde- kann man ja dann eben mit einem Löffel aus der Backform löffeln 🙂 Es gab auch einige Reste in den Förmchen, obwohl sie mit Antihaftbeschichtung beworben werden.

Das Reinigen der Muffinförmchen ging ohne Probleme, für den Geschirrspüler sollen sie auch geeignet sein, ich hatte sie aber per Hand abgewaschen.

Die Backförmchen werde ich weiter verwenden, vielleicht lag es auch an dem Muffin Teig das es nicht so gelang, wie gedacht.

Verwendet Ihr beim Muffin backen die Papierförmchen oder habt Ihr auch Backförmchen aus Silikon und wie sind eure Erfahrungen ?

12 Kommentare

  1. Huhu Leane,

    hier sieht es schon richtig klasse aus! Glückwunsch! 🙂

    Ich liebe Blaubeeren und Blaubeermuffins gehen immer. Bisher habe ich immer Förmchen aus Papier verwendet.

    Einen guten Wochenstart und herzliche Grüße – Tati

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.