Private Krankenversicherung vs. Gesetzliche Krankenversicherung

 Hallo zusammen!

In Deutschland gibt es zwei verschiedene
Krankenversicherungssysteme: die gesetzliche Krankenversicherung und die
private Krankenversicherung. Grundsätzlich unterscheiden sich beide
Varianten in der Beitragshöhe und in den Leistungen. Zudem ist der
Zugang zur privaten Krankenversicherung (PKV) an bestimmte
Voraussetzungen geknüpft. So müssen Angestellte über einen Zeitraum von
zwölf Monaten ein Mindestbruttoeinkommen von 50.850 Euro erzielen, um
sich privat zu versichern. Der Eintritt in die gesetzliche
Krankenversicherung (GKV) ist dahingegen vom Einkommen unabhängig.

Eine private Krankenversicherung bietet häufig einen größeren
Leistungskatalog als die gesetzlichen Kassen. So erhalten privat
Versicherte je nach gewähltem Tarif zusätzliche Leistungen, welche die
GKV nicht anbietet. Dazu zählen etwa die Chefarztbehandlung oder das
Einbett-Zimmer im Krankenhaus. Des Weiteren findet in vielen Tarifen
auch eine weitaus höhere Kostenerstattung im Bereich der Zahnbehandlung
oder der alternativen Heilmethoden im Vergleich zur gesetzlichen
Krankenversicherung statt.

5 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.