Paula Fleckenkuchen von Dr. Oetker im Test – Top oder Flop ?

Zusammen mit 4.999 anderen Empfehler und Empfehlerinnen konnten wir Paula Fleckenkuchen von Dr.Oetker probieren.
Der Inhalt war :

  • vier Mal Dr.Oetker Paula Fleckenkuchen mit Vanille Pudding Flecken
  • ein Mal  Dr.Oetker Paula Fleckenkuchen mit Schoko Splitts und Schokopudding Flecken

Jeder Kuchen hatte einen Inhalt von 300 Gramm und sollen aus einem saftigen Rührteig und cremigen Puddingflecken.

Der Kuchen kommt aus der Verpackung in einer Aluschale zum Vorschein.
Der erste Fleckenkuchen , Schokorührkuchen mit Vanille Pudding Flecken sah dann so aus :

Appetitlich sieht irgendwie anders aus , oder ?

Der Rührteig war für mich matschig und auch der Vanille Pudding

Als wir Besuch bekamen öffneten wir zusammen mit meiner Freundin ihrem kleinen Sohnemann eine weitere Packung, hier sah es zum Glück schon von der Optik etwas besser aus :

Mir persönlich hat diese Sorte absolut nicht geschmeckt, ich hatte das Gefühl, der Kuchen wird immer mehr in meinem Mund 🙁 Meine Tochter meinte, man kann ihn zwar essen, aber sie hätte sich gewünscht ich hätte ihn selber gebacken:-)
Meine Freundin und ihr Sohnemann waren unserer Meinung.
Die anderen zwei Sorten hatte ich an Freunde weiter gegeben und sie haben ihn mit ihren Kindern probiert. Hier waren die Meinungen unterschiedlich , einige fanden den extrem süßen Geschmack lecker andere fanden ihn auch zu süß und klebrig.

Der Paula Fleckenkuchen  mit den Schoko Splitts und Schokopudding Flecken :

Auch hier kommt der 300 Gramm Kuchen in einer Aluschale nach dem Auspacken zum Vorschein:

Er sah dann doch im Vergleich zum anderen Kuchen etwas besser aus :

Hier sieht man die kleinen Schoko Splitts im lockeren Rührteig, die Schokopudding Flecken hätten, meiner Meinung nach doch mehr nach Schokopudding schmecken können.

Wir werden die beiden Sorten nicht nachkaufen. schon aus dem Grund, da der kleine Sohnemann meiner Freundin selbst sagte, das er lieber, wenn er wieder zu Besuch kommt, ich doch wieder backen sollte, denn er findet das immer lecker ist, was ich backe 🙂 und wie heißt es immer so schön : Kindermund , tut Wahrheit kund.

15 Kommentare

  1. Hallo Leane
    Ich durfte die Kuchen auch probieren und auch ich fand diese sehr unappetitlich.
    Uns haben beide Sorten überhaupt nicht geschmeckt und auch unsere Mitttester waren alles andere als begeistert.
    Auch die kleinen Tester wollten die Kuchen nicht wirklich essen…

    LG Susanne

  2. Der Dunkle hat mir besser geschmeckt als der Helle, aber ich finde ihn auch irgendwie zu süß und pappig. Anfangs ging es noch, aber wenn man dann ein paar Stücke davon ist, dann wird es schnell zu viel und man isst sich davon ab. lg Gabi

  3. Hallöchen meine Liebe

    Wir durften die Paula auch probieren aber ich bin ehrlich ich würde sie nicht kaufen warum und weshalb kommt in den nächsten Tagen auch auf meinen Blog.

    Liebe Grüße Moni
    Schönes Blogger Kommentier-Wochenende

  4. Hallo Leane,
    diesen Kuchen kenne ich natürlich, weil ich in Small-Puddingtown wohne. Mir schmeckt der Joghurt von Paula sehr gut.
    Und ein Foto von der Paula-Kuh bei Oetker gibt's bei mir auch auf dem Blog!

    Viele Grüße,
    Alex.

  5. Huhu Leane,

    der erste Kuchen sieht wirklich überhaupt nicht appetitlich aus. Ich glaube den hätte ich gar nicht erst gegessen, wobei mein Mann auf Vanille steht 😉

    Der zweite hingegen sieht total lecker aus, den würde ich auch gleich vernaschen.

    Liebe Grüße
    Martina

  6. Die zweite Sorte sieht auf jeden Fall viel ansprechender aus, als die mit den hellen Flecken.

    Der mit den hellen Flecken schaut so klietschig aus, macht nicht Appetit drauf ihn zu essen.

    Verstehe, dass du den nicht nachkaufst. Zum 1.Mal möchte ich keinen Kuchen von deinen Fotos mopsen 😉

    LG Martina

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.