Highlights of the Week

Hallo ihr Lieben!

                                                               Sommer 
                                              Taschen voller Kieselsteine ,
                                             Quallen Seetang
                                           Sommerwind über hügeligen Weizenfeldern
                                          bei uns nicht nur Blicke banden
                                        übende Zeitflechten wanden
                                       zarte Blätter zwischen uns auf Stellen
                                      die keine Sonne sahen 
                                                           ( Levrai)

Die Woche verging irgendwie , wie im Fluge 🙂
Das Wetter war durchwachsen, mal Sonnenschein und auch gab es  Regen  .

Mit unserer Norina , ich nenne sie ja meist liebevoll unsere “ Mopsi“ , hatten wir nun so langsam an eine Trense gewöhnt und auch das aufsteigen – ohne Sattel , ging recht gut .
Unsere Tochter freute dies natürlich sehr , wie ihr euch sicherlich gut vorstellen könnt 🙂

Leider hatte sich ja unser Backofen „verabschiedet “ gehabt , aber zum Glück kam die Woche unser Neuer und ich , nein nicht nur ich auch mein Mann- er backt ja auch gerne , wie ihr ja wisst – waren schon aufgeregt wann er endlich geliefert wurde .
Wir hatten ja nur eine Zeitspanne per Mail bekommen . Genau an dem Liefertag hatte ich Spätdienst und was soll ich euch sagen, der neue Herd kam genau da , als ich auf Arbeit war 🙁
Zum Glück war ja mein Mann zu Hause und nahm ihn in Empfang und abends als ich Heim kam , war die Freude sehr groß.
An die neue Technik muß ich mich nun gewöhnen, denn das Ceranfeld hat diese Touchfunktionen , aber ich denke das wird schon .

Gestern wollte ich dann endlich ein Rezept für selbstgemachte Burger – Brötchen probieren .

Die Zutaten waren :

  • ein Würfel Hefe ( 42 Gramm)
  • 250 ml lauwarme Milch
  • 750 Gramm gesiebtes Mehl
  • 60 Gramm Zucker 
  • zwei gestrichene Teelöffel Salz
  • 5 Eier
  • eine Messerspitze Brotgewürz

ZusätzlichWeizenmehl zum Bearbeiten , 2 Eigelb , circa 6 Teelöffel geriebenen Käse und Sesam

Als erstes habe ich die Hefe – diese habe ich frisch vom Bäcker gekauft – in der lauwarmen Milch aufgelöst , das Mehl mit den anderen Zutaten in eine Rührschüssel einer Küchenmaschine geben . Den Teig mit den Knethaken circa 10 Minuten kneten.

Dann abgedeckt an einem warmen Ort circa 45 Minuten gehen lassen , bis sich das Volumen deutlich vergrößert hat .

Backbleche mit Backpapier auslegen .
Den Teig auf eine  bemehlte Arbeitsfläche noch einmal durchkneten und in gleich große Portionen teilen.
Zu Kugeln formen , etwas flach drücken und auf die Backbleche legen . Mit einem Tuch abgedeckt weitere 30 Minuten gehen lasse.

Den Backofen auf 200 Grad Ober – und Unterhitze vorheizen . Die Oberseite der Burger- Brötchen  mit Eigelb bestreichen , nun kann man nach belieben mit Käse und Sesam bestreuen und die Bleche nacheinander im Backofen auf mittlerer Schiene circa 20 Minuten backen . Herausnehmen und auskühlen lassen .

Ich hatte 14 leckere Burger – Brötchen aus dem Teig bekommen und sie waren verdammt lecker .

Je ein Blech hatte ich nur mit Sesam und das andere mit Sesam und den geriebenen Käse .

Das waren meine Highlights der Woche , nun schauen ich noch bei Inka, Gabi, Martina, Sandra und Miriam vorbei , was sie tolles erlebt haben.

Ich wünsche euch allen noch einen schönen Restsonntag und einen wundervollen Start in die neue Woche.
Bis bald und liebe Grüße Leane 🙂

11 Kommentare

  1. Da kann man mal sehen, wie man doch auf den Backofen angewiesen ist gell 🙂 Ständig in Gebrauch und bei Euren immer wieder anzusehenden Köstlichkeiten kann ich verstehen, dass dieser sehr herbeigesehnt wurde 🙂
    Hab eine tolle Woche!!! Hoffen wir mal, dass es diese Woche nicht mehr wie aus Eimern regnet!!!

  2. na nun werden meine geschmacksnerven wieder gequält…
    immer wieder neue Kuchen und schmankerl….
    Freu mich weiter von dir zu lesen
    Liebe Knuddelgrüße jacqueline Jantzen

  3. Yammie, das sieht ja alles wieder mal verdammt lecker aus. Gerade eben war etwas von eurer Gegend über Pferde im Fernsehen und ich mußte gleich an euch und eure schönen Pferdchen denken. lg Gabi 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.