Highlight of the week- Revanche mit Taütata

„Weil heute dein Geburtstag ist, da habe ich mir gedacht, ich singe dir ein kleines Lied, weil dir das Freude macht. Sogar ein kleiner Blumenstrauß schmückt heute deinen Tisch, und wenn du ihn ins Wasser stellst dann bleibt er lange frisch“  Dieses Geburtstagslied kennt jeder und diese gab es von mir zum Geburtstag meiner Tochter . Meine Mädels hatten mich ja zu meinem Geburtstag überrascht und ich wollte eine absolute Revanche, natürlich die vom Herzen kommt.
Töchterchen ist ja in der Freiwilligen Feuerwehr, und das schon viele Jahre , es macht ihr auch viel Spaß und Freude und wir sind echt stolz auf sie. An einigen Lehrgängen und einigen Wettkämpfen hat sich schon erfolgreich teilgenommen.
Meine Idee war zu ihrem Geburtstag, einen Kuchen in Form eines Feuerwehrautos zu „zaubern“.

Kennt ihr das auch , man hat so viele Ideen im Kopf und weiß manchmal gar nicht, wo fängt man zuerst an.Als erstes hatte ich einen „kalten Hund“ zubereitet und er konnte es sich einen Tag im Kühlschrank gemütlich machen.

 
Aus dem kalten Hund versuchte ich dann irgendwie die Form eines Feuerwehrautos hin zu bekommen.Gut perfekt sieht anders aus, aber es ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen, oder?

Einen Feuerwehrmann wollte ich auch noch kreieren.

Ein kleiner Feuerwehrhelm sollte es auch noch sein, buhhhh, die Zeit verging und ich war echt am verzweifeln.Irgendwie hatte ich es dann doch noch geschafft, das er wenigsten an nähernd aussah , wie ein Feuerwehrhelm.

Das Fondant ist mir leider , warum auch immer gerissen, also das Auto so gut es ging mit dem roten Fondant eingedeckt.Einige kleine Details wurden auch angebracht, zum Beispiel hatte ich einfach aus blauen Esspapier die Fenster zugeschnitten und von einer Serviette Feuerwehrmänner ausgeschnitten die auf das Esspapier platziert wurden, die dann so aussahen, als ob sie aus dem Fenster schauen.

Feuerwehrschlauch habe ich einfach aus diesen Hariboschnecken, die es in verschiedenen Farben gibt genommen.

Aus dem blauen Knapper Esspapier habe ich , also es sollen Wassertropfen , die aus dem Feuerwehrschlauch tropfen 🙂
Aus den Mikadostäbchen, die mit dunkler Schokolade überzogen waren, sollte eigentlich eine kleine Feuerwehrleiter entstehen. Von den Mikadostäbchen waren komischer Weise so gut wie keine mehr da, die sind irgendwie in meinem Mund gelandet-;)
Die Hariboschnecken hatte ich zum Glück in verschiedenen Farben, also einfach aus den braunen eine kleine Leiter gezaubert.
Runde Kaugummi wurden für die Blaulichter auf dem Feuerwehrauto genommen.
Kleine runde Kekse waren die Autoräder.

Meine – aber auf liebevolle Art- Revanche ist mir, wie ihr euch sicherlich vorstellen könnt, absolut gelungen, meine Tochter und ich hatten vor Freude Tränen in den Augen.Sie sagte“ Mama , ich habe ja mit viel gerechnet, aber nicht mit so einer megacoolen Geburtstagskuchen.

Das war mein Highlight und was gab es bei euch?
Wünsche euch allen einen wunderschönen Restsonntag.
 

7 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.