Heimische Früchte hohes C- APFEL und HOLUNDEBEERE

Hallo Ihr Lieben!
Über die facebookseite von hohes C gab es eine interessante Testaktion und ich erhielt vor einigen Tagen eine Probierflasche hohes C Heimische Früchte – APFEL und HO LUNDERBEERE.

Erhältlich wird hohes C – Apfel und Holunderbeere erst im Januar 2012 sein.
Die Marke hohes C ist seit Jahrzehnten in Familienbesitz und somit blickt die Marke hohes C auf einen reichen Erfahrungschatz bei der Herstellung von Fruchtsäften zurück.
Im Jahr 1958 als erster trinkfertiger Orangensaft – und damit als absolute Innovation – in der markanten braunen Flasche eingeführt, ist hohes C bis heute die führende Fruchtsaftmarke in Deutschland. Auch in der Schweiz, in Österreich und Ungarn erfreut sich die Marke großer Beliebtheit. Rein und Naturbelassen leistet hohes C täglich einen positiven Beitrag zu einer gesunden, genussvollen Ernährung.
Neben dem Klassiker hohes C Orange ergänzen heute die Variationen Orange mit Fruchtfleisch, Orange mit Calcium sowie die besonders bekömmlichen Rezepturen Milde Orange, Milder Apfel und Milder Multivitamin das Sortiment. Zusätzlich sorgen die Varianten Apfel-Acerola Naturtrüb, Multivitamin, Roter Multivitamin, Mineral Aktiv sowie der Frühstückssaft für mehr Abwechslung. Die meisten Sorten der Marke hohes C stehen sowohl in 1 Liter-PET-Flaschen als auch im 1,5-Liter-Karton zur Verfügung.
Mit hohes C „ Heimische Früchte“ wird eine Auswahl an gesunden und leckeren Säften aus heimischen Früchten , die in voller Reife geerntet werden.
Dadurch enthalten heimische Früchte nicht nur den ganzen Geschmack , sondern auch die optimale Zusammensetzung an wertvollen Inhaltsstoffen.
Für die neue Sorte „ Apfel und Holunderbeere“ wurden Äpfel und Holunderbeeren aus Deutschland und Österreich verwendet.
Die Acerola – Frucht liefert zusätzlich natürliches Vitamin C.
Die Zutaten:
  • Apfelsaft aus Apfelsaftkonzentrat ( 91 % )
  • Holunderbeerensaft aus Holunderbeerensaftkonzentrat ( 6 % )
  • Acerolasaft aus Acerolasaftkonzentrat ( 3 % )
Ohne Zusatz von Zucker.

Vor den Öffnen sollte die Flasche geschüttelt werden., und nach den Anbruch kühl aufbewahrt werden und innerhalb von 3-4 Tagen verbraucht werden
Das war natürlich eine Leichtigkeit, denn unsere Probierflasche war im Nu geleert:-)
Jeder von uns hat probiert.

Zuerst dachte ich das es bestimmt säuerlich schmecken würde, aber denkste!

Der Geschmack süß, aber nicht zu süß und fruchtig. Keinen bitteren Nachgeschmack. Einfach lecker!

Ich habe ihn pur und einmal verdünnt mit Wasser probiert, auch lecker.

Hier hat hohes C eine tolle Kombination zwischen Apfel und Holunderbeere geschaffen.

Nun heißt es warten , bis die neue hohes C Sorte „Apfel und Holunderbeerensaft „endlich im Handel zu kaufen gibt.
Vielen lieben Dank an hohes C das wir Vorab mittesten konnten!

Das war es wieder , bis bald

LG Leane 🙂

3 Kommentare

  1. Wenn man weiß wie Saft aus Saftkonzentrat hergestellt wird, fällt mir kein Grund ein warum das noch Gesund sein soll! Der Fruchtsaft (wo übrigens aus dem Ausland kommt (Das 'heimisch' bezieht sich darauf das die Früchte auch bei uns wachsen)) wird stark erhitzt damit das Wasser verdampft. Dabei gehen viele empfindliche Inhaltsstoffe (darunter viele Vitamine) verloren. Dieses Pulver wird dann, wenn es nach Deutschland kommt, mit Wasser verdünnt und es werden (bei Hohes C aber glaube ich nicht) noch künstliche Vitamine und andere Stoffe beigesetzt. Also ich sehe das sehr krititsch. Öko-Test hat auch berichtet das Fruchtsäfte kaum einen Nutzen bringen. Also nur Genussmittel und keine Ergänzung zu einer gesunden Ernährung!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.