Frühling mit Cotton USA

Hallo ihr Lieben!

Heute kam doch noch die Sonne , erste wärmende Sonnenstrahlen sind nun langsam da 🙂
So langsam kann man nun raus in die Natur und den hoffe ich baldigen Frühling genießen.
Dazu passend wird auch unser Zu hause auf den Frühling dekoriert und ein tolles Überraschungsgeschenk gab es von Cotton USA  🙂

Das hübsche weiße Weidenherz kann man sowohl drinnen oder auch draußen anbringen.
Mit dem Baumwoll Geschirrtuch , in den klassischen Cotton USA Farben macht das Abtrocknen gleich viel mehr Spaß 🙂 

Wie ihr ja wisst dreht sich bei Cotton USA alles um die Baumwolle .
Baumwolle ist eine Wüstenpflanze und benötigt von Natur aus wenig Wasser . Sie ist ein Natur – und ein Agrarprodukt , von dem viele Farmer abhängen.
Baumwolle wird in wasserarmen Regionen angebaut , weil sie dort wachsen kann , die Regionen werden nicht wasserarm , weil dort Baumwolle wächst.
In den USA wird nur ein Drittel künstlich bewässert – der Rest wird durch Regen bewässert.
Baumwolle ist eine endlos reproduzierbare Faser im Gegensatz zu andern Fasern nicht natürlichen Ursprungs.
Zudem gewinnt sie durch ihre Nebenprodukte , wie Saatöl immer mehr Bedeutung.
Baumwolle bringt ihre guten Eigenschaften direkt vom Feld mit . Sie ist eine natürliche gewachsene Faser , die wie Jahresringe eines Baumstammes abgelegten Tagesringe erklären zum Beispiel ihre Wasseraufnahmefähigkeit , ihre für Allergiker wichtige Hautfreundlichkeit.

Weltweit bevorzugen 85 Prozent der Verbraucher Bekleidung aus Baumwolle oder Baumwollmischungen.
Baumwolle macht circa 33 Prozent an der weltweiten Produktion an Textilfasern aus.
Weltweite Baumwollanbauchflächen variiert seit über 50 Jahren zwischen 29 und 36 Hektar.
Erträge sind im Langzeitüberblick kontinuierlich gestiegen . 
Aufgrund erfolgreicher Technologien wurden sogar starke Zuwachse verzeichnet.

Baumwollerträge verändern sich jährlich . Im Hinblick auf die Nachhaltigkeit – also der Rücksicht auf folgende Generationen – befindet sich die Baumwollproduktion damit im Einklang.

Alle Inputs bei der Baumwollproduktion , einschließlich Pestizide und Dünger , sind biologisch abbaubar.
Pestizide zum Beispiel zerfallen relativ schnell bei Kontakt mit Luft , Wasser und Sonnenlicht .

Und übrigens , Nachfrage nach ökologisch einwandfreier Kleidung ist groß aber “ BIO “ bedeutet nicht automatisch „nachhaltig“ .

Das war es wieder von mir , bis bald!
Liebe Grüße Leane 🙂         

8 Kommentare

  1. Oh wie hübsch, ich mag solche Dekosachen auch gerne und Natur ist doch immer schön. Auch das Handtuch gefällt mir. Diese Überraschungspäckchen sind immer die schönsten, finde ich. Liebe Grüsse Silvia

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.